Drucken

Mal-Art's Hamminkelner Kreislauf am Minkelschen Feld

73452935

 

Kulturtage des Kreises Wesel…
…und Gruppe MAL-ART wieder dabei.

Bereits im Jahr 2009 bot die Gruppe „Mal -Art“ einen von 5 Ausstellungsorten im Rathaus in Hamminkeln an. Zum Thema „Wir sehn’n uns wieder“ gab es Ausstellungen von 4 Künstler-vereinigungen in den Orten Xanten, Rees, Rheinberg und Hamminkeln, die Abschlussausstellung fand im Kreishaus Wesel statt.

Im Jahr 2005 beteiligte sich Christoph von Mulert bei den Kreiskulturtagen an einem Projekt mit Rolf-Günter Franz in Xanten zu dem Thema „Mit der Kunst leben“.

- KUNST UND SPORT BEWEGEN -

Das Thema im Jahr 2015, wobei nicht nur die Kunst bewegt. Der Löwentanz, akrobatische Vorführungen, Poledance und Improvisationstanz bedienen den sportlichen Teil. Bewegen müssen sich aber in erster Linie die Teilnehmer und Zuschauer, da diese Veranstaltung am Sonntag, 16. August 2015, 11.00 bis 18.00 Uhr, an 7 Orten stattfindet.

1 - Danziger Str. 36

Im Garten von Anne Plechinger wird ihre Malerei, vorwiegend erfrischendes Meerwasser, zur Abkühlung der Besucher ausgestellt. Aus Stein Gemeißeltes ist von Klaus Reimer und Guido Schneidermann zu bewundern. Malerei von Anita Kühn und Ranghild Nölle erfrischen das Grün des Gartens. Das Highlight dieser Veranstaltung ist der Löwentanz unter der Regie von Bruno Dorp. Ein riesiger Löwe stampft zu lauten Trommeln durch die Straßen von Hamminkeln; keine Angst, er beißt nicht. Es ist ein Löwenkostüm, dem 2 Shaolin-Schüler der Gruppe Shogun Leben einhauchen.

- MAL ART’s HAMMINKELNER KREISLAUF –

hat keine zentrale Eröffnungsveranstaltung, man kann zu jeder Zeit an jeder Station einsteigen, siehe Zeitplan auf – www.MALART Hamminkeln.de – Von Danziger Straße vorbei an Miris Poledance findet ihr die anderen Stationen entlang der Straße Minkelsches Feld.

2 - Ringenberger Str. 27

Ein ganz besonderer Ausstellungsort für Jürgen Bosmann, Fotografie, und Christoph von Mulert, Zeichnung, ist das Poledance-Studio von Miri Huber. Ein großer Raum mit einer Spiegelwand und vielen Edelstahlstangen lädt dazu ein, scheinbar schwerelos verschiedene Figuren darzustellen.- Wenn man’s kann. Wenn nicht, bei Miri melden.

3 - Am Feldrain 1

Kunst und Bewegung mit Kindern, ein ganz wichtiger Aspekt der Kreiskulturtage wird im Regenbogenkindergarten unter der Leitung von Christine Sanders und der Künstlerin Elke Rathay angeboten. Leben, lachen, spielen und lernen werden dort nicht nur die Kinder, sondern auch Eltern, Freunde, Omas, Opas. Dazu kommt eine atemberaubende Performance von der Gruppe „Snakes“. Rhythmus und Tanz dargestellt von 6 Mädels der Albert-Schweitzer-Realschule in Bocholt. Hier können Sie erleben, wie beweglich der menschliche Körper ist, wenn man ihn trainiert, und das ist das Hauptanliegen von Matthias Brux, der als Sportlehrer und Motopäde diese Gruppe als Trainer begleitet.

4 - Fuderweg 17

Der Garten von Gertrud und Christoph von Mulert dient als Ausstellungsort für die Skulpturen von Martin Wawrzyczek sowie Zeichnungen und Skulpturen von Christoph von Mulert. Ein besonderes Erlebnis wird es sein, der Improvisationstanzgruppe aus Marburg zuzuschauen oder auch mitzumachen. Ulrike Renter, studierte Tanztherapeutin, und ihr Mann Jürgen haben diese Gruppe ins Leben gerufen und nach Hamminkeln gebracht. Zur musikalischen Begleitung von Dave Tschorz und Stefan Neldner, Klavier, Saxophon und Bass, wird hier improvisiert. Eine Tanzperformance, die nicht einstudiert ist, wird hier uraufgeführt und danach nie mehr zu sehen sein. Erleben Sie den 16. August 2015 im Fuderweg.

5 - Minkelsches Feld

Eva Lipka, eine freischaffende Improvisationskünstlerin, nutzt einen Freiraum in der Grünfläche der Straße Minkelsches Feld, um dort live zu malen. Schauen Sie, wie ein Bild entsteht, farbenfroh und großformatig. Im dort aufgestellten Zelt werden weitere Künstler ihre Werke ausstellen. Da Malerei im allgemeinen lautlos stattfindet, wird hier die Rockband „Breaking Distance“ ab und zu die Stille unterbrechen. Die 5 Jungs aus Hamminkeln spielen seit 4 Jahren zusammen und hatten u. a. Auftritte im Luxor Köln oder „Eselrock“ in Wesel.

6 - Klafter Weg 4

Der nächste Garten im Hamminkelner Kreislauf lädt Sie ein, Malerei und Skulpturen von Claudia Kolbrink und Jürgen Otto anzuschauen. Die Skulpturen aus Powertex können anders als Skulpturen aus Stein sehr filigran ausgeführt werden und haben teilweise ein Erscheinungsbild, als seien sie aus Bronze gegossen. Die Aussage zu den Skulpturen aus Stein muss zurück genommen werden, denn wenn man die Arbeiten von Mo kennt, weiß man, dass auch in Stein sehr filigran gearbeitet werden kann, z. B. die Welle aus Diabas. Die Werke von Mo bestechen durch außerordentliche Kreativität z. B. Tausendfüßler aus Silberbesteck, aber auch durch polierte Steinoberflächen, die die Farben des Steins zur Geltung bringen. Jürgen Otto, studierter Musiker, entlässt Klänge seines Klaviers in den Garten, die dort die Skulpturen umspielen und Ihre Ohren verwöhnen werden.

7 - Klafter Weg 28

Ein kleiner Garten, der schon an die Mehrhooger Straße grenzt, wartet nun auf Sie. Jos Barends, der schon etliche hundert Quadratmeter bemalt hat, Illusionsmalerei, großfläche Wandgemälde sowie Theaterkulissen und Messebau, stellt hier nun kleinere Werke aus. Zusammen mit Erik Timmermanns verwandelt er die Gartenfläche in eine Open-Air-Galerie. Erik wohnt und arbeitet in Amsterdam, ist aber immer wieder gern zu Gast bei Mal-Art, das letzte Mal 2012 bei „Kunst auf eigene Gefahr“ in Bergerfurth, wo der die Architektur von Bunkeranlagen dargestellt hat. (Diese Sicherungsanlagen sollten einmal dazu dienen, die ganze Welt zu unterwerfen.) Für die musikalische Begleitung sorgt die Niewerth House Band rein akustisch. Das waren 7 Stationen des Hamminkelner Kreislaufs. Nun haben Sie die Möglichkeit, nach Hause zu fahren, oder Sie lassen den Tag bei der einen oder anderen Station ausklingen und genießen noch einmal die Stimmung an diesem 16. August, entdecken vielleicht sogar noch neues, führen Gespräche mit Künstlern oder Freunden.
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

Vorbereitungen in Miris-Poledance-Studio:

 

 

 

 

 

Am Tag der Ausstellung:

640840IMG 5989IMG 5989IMG 5989IMG 5989    

Vorbereitungsgespräch zum Hamminkelner Kreislauf

640840IMG 5990IMG 5990IMG 5990IMG 5990

 

 

 

 

 

 

640840IMG 6122IMG 6122IMG 6122IMG 6122  

Dave Tchorz testet das Klavier im Wintergarten

 

 

640840IMG 6123aIMG 6123aIMG 6123aIMG 6123a

 Die Marburger Improvisationstanzgruppe stellten sofort das
Gepäck an die Seite und waren inspiriert durch die Klänge von Dave
und begannen ganz spontan zu tanzen.


640840IMG 6123bIMG 6123bIMG 6123bIMG 6123b

 

 

640840IMG 6123IMG 6123IMG 6123IMG 6123

 

 

 

 

 

 

640840IMG 6124IMG 6124IMG 6124IMG 6124

Zwei Szenen aus Vollmond von Pina Bausch
gezeichnet von Christoph von Mulert

 

640840IMG 6126IMG 6126IMG 6126IMG 6126

 


 

 

 

640840IMG 6129IMG 6129IMG 6129IMG 6129

 

 

640840IMG 6150IMG 6150IMG 6150IMG 6150

Zeichnung Poledance von Miri Huber über der Skyline von Hamminkeln.
Ausgestellt im Poledance-Studio.

 

 

 

640840IMG 6155IMG 6155IMG 6155IMG 6155

Gruppenfoto: Links: Christoph von Mulert, Jürgen Bosmann, die jeweils im Studio
ausgestellt haben; Mitte: Miri Huber, Besitzerin des Studios;
Rechts: Landrat Dr. Ansgar Müller, der im Rahmen der Kreiskulturtage
die Station Poledance besucht hat

 

 

640840IMG 6162IMG 6162IMG 6162IMG 6162

Auftritt der Rockgruppe Breaking Distance nach
der Show von Miri Huber und ihrem Team

 

 

 

640840IMG 6169IMG 6169IMG 6169IMG 6169

Nachdem die Pose mit dem Model festgelegt
wurde, beginnen nun die Bodypainting-Arbeiten,
die Malermeister Gerd Vocht ausführt.

 

 640840IMG 6170IMG 6170IMG 6170IMG 6170

 

 

 

 

640840IMG 6171IMG 6171IMG 6171IMG 6171

Fertige Installation – „Holla die Waldfee!“ an
ihrem Standort im Minkelschen Feld

 

 

640840IMG 6172IMG 6172IMG 6172IMG 6172

 

 

 

 

 

640840IMG 6177IMG 6177IMG 6177IMG 6177

Kunst der Kinder im Regenbogen-Kindergarten

 

 

640840IMG 6179IMG 6179IMG 6179IMG 6179


 

 

 

640840IMG 6191IMG 6191IMG 6191IMG 6191

Garagengalerie - Fuderweg 17

 

640840IMG 6192IMG 6192IMG 6192IMG 6192

Eva Lipka ist von ihrem aufgeweichtem Standort Nr. 5
zum Malen in die Garagen-Galerie gezogen.

 

 

640840IMG 6202IMG 6202IMG 6202IMG 6202

Das Model hat die Haltung für die spätere Installation
„Gestrandet“ eingenommen.

 

 

640840IMG 6203IMG 6203IMG 6203IMG 6203

Nun werden die Farben für die
Körperbemalung von Christoph von Mulert
aufgetragen

 

 

 640840IMG 6203aIMG 6203aIMG 6203aIMG 6203a

 

640840IMG 6204IMG 6204IMG 6204IMG 6204

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

640840IMG 6206IMG 6206IMG 6206IMG 6206

 

 

 

 

640840IMG 6208IMG 6208IMG 6208IMG 6208
Konzert von Breaking Distance in der
Wohnzimmer-Galerie Fuderweg 17

 

 640840IMG 6209IMG 6209IMG 6209IMG 6209

 


 

 

640840IMG 6211IMG 6211IMG 6211IMG 6211

Wegweiser zum Kreislauf der Künstlergruppe Mal-Art

 

 

640840IMG 6212IMG 6212IMG 6212IMG 6212

 

Baustelle „Kunstkreislauf“

 

 

 

640840IMG 6220aIMG 6220aIMG 6220aIMG 6220a

Ausschnitt aus der Installation „Eos“ – Die Göttin der Morgenröte
Ihr Zauber verfloss an dem Tag der Ausstellung, es regnete von
morgens bis abends ohne Unterlass.

 

 640840IMG 6221IMG 6221IMG 6221IMG 6221

 

 

 

 

 

640840IMG 6231IMG 6231IMG 6231IMG 6231

Der Garten musste auch hier aufgrund des Wetters mit
Pavilions überspannt werden.

 

 

 

 

 

Kreiskulturtage 0